03.06.2018 – TuS Makkabi vs. SFC Stern 1900 4:0 (1:0)

Torschützen: Godbless (11. & 62.Min.), Tomislav (52.Min.), Maxim (81.Min.)

Trotz des schwülen Wetters, sahen die Zuschauer keinen „müden Sommerkick“. Ganz im Gegenteil. Beide Teams zeigten sich bis zur letzten Spielminute äußerst engagiert. Unsere Makkabim machten allerdings eines ihrer besten Spiele in dieser Saison und gingen verdient als Sieger vom Platz.

Bereits in der 10. Spielminute gingen wir mit 1:0 in Führung, als Godbless einen Rückpass der Stern-Abwehr abfing, den Torwart ausspielte und den Ball im Netz versenkte. Bereits fünf Minuten später ergab sich die Chance, den Spielstand zu erhöhen. Nach einer Eckballvariante von Vasile und Godbless, wurde der Torschuss von Godbless allerdings noch abgefälscht. In der 17. Minute musste dann unser Torwart Mario eingreifen und einen Fernschuss abwehren. Eine Minute später antwortete Timo ebenfalls mit einem Fernschuss, den der Gäste-Torwart ebenfalls parieren konnte. Drei Minuten später setzte sich Godbless auf der rechten Seite, nach Zuspiel von Maxim, bis zur Grundlinie durch und spielte scharf vors Tor. Unmittelbar danach zappelte es im Netz. Allerdings war es Tomi, der einen Schritt zu spät kam und nicht der Ball. In der 22. Spielminute schlug unser Torwart Mario den Ball bis in die gegnerische Hälfte. Maxim nahm den Ball mit, lief in den Strafraum und schloss aus spitzem Winkel wuchtig ab. In der letzten Woche gelang Maxim aus ähnlicher Position ein Tor. Heute parierte der Stern-Torwart allerdings mit tollem Reflex und lenkte den Ball zur Ecke. Die Ecke wurde scharf vor das Tor geschlagen und Nils nahm den Ball volley. Aber erneut lenkte der Gäste-Keeper den Ball über die Latte. Nachdem der gegnerische Torwart, in der 24. Minute, einen Rückpass aufnahm, bot sich uns die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Allerdings formierte sich der Gegner geballt auf der Torlinie und Vasile konnte diese Mauer nicht überwinden. Nun wog das Spiel im Mittelfeld hin und her, so dass wir erst in der 40. Spielminute unsere nächste Chance bekamen, als Marcellinus sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchtankte. Leider kam Maxim einen Schritt zu spät, so dass die scharfe Hereingabe kein Tor zur Folge hatte. Den Rest der ersten Halbzeit überstanden wir mit Glück und Geschick, denn die Sterne drehten nun richtig auf und spielten uns regelrecht an die Wand. Wir kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus, konnten uns aber mit der knappen Führung in die Halbzeitpause retten.

Mit frischen Kräften kamen unsere Makkabim aus der Halbzeitpause und nutzten gleich ihrer erste Möglichkeit, in der 51. Spielminute, um die Führung auszubauen. Vasile wechselte mit einem langen Ball, auf die rechte Seite, zu Maxim. Maxim bediente den zur Grundlinie laufenden Timo, der direkt vor das Tor weiterleitete, wo Tomi per Kopfball auf 2:0 erhöhte. In der 72. Minute folgte dann das 3:0, bei dem Marcellinus zentral vor dem Strafraum Godbless bediente. Maxim eilte heran, forderte den Ball, worauf sich der Gegenspieler von Godbless konzentrierte. Das nutzte Godbless aus, umspielte den Verteidiger mit einer Finte und versenkte den Ball im Netz.

Nun spielten beide Teams mit „offenem Visier“ und wir hatten in der 74. Minute Glück, als ein gegnerischer Konter unser Tor knapp verfehlte. In der 75. Minute konterten unsere Makkabim ebenfalls. Marcellinus spielte auf Maxim, der in den Strafraum eindrang und einen Querpass spielte, der im letzten Moment abgefangen wurde. Hier wäre der direkte Torabschluss aus 14 Metern allerdings die bessere Wahl gewesen. Die nächsten fünf Minuten gehörten dann wieder den Sternen, die unseren Torwart zu zwei Glanzparaden zwangen. In der 78. Minute waren wir dann wieder an der Reihe. Marcellinus spielte lang auf Godbless. Der übersah allerdings, dass der Torwart weit vor seinem Tor stand und hätte überlupft werden können. Ein Haken war dann zu viel und der Ball war weg. Trotzdem gelang uns noch ein weiterer Treffer, durch eine gute Kombination unserer „best friends“ Marcellinus und Maxim. Nach einem Doppelpass legte Marcellinus, von der Grundlinie aus, auf Maxim zurück, der sich für das Anspiel seines Kumpels mit einem satten Torabschluss zum 4:0 Endstand bedankte.

Der Lohn, für diese großartige Leistung unserer Makkabim, war letztlich der Klassenerhalt. Schön, dass unser Team den Verein auch in der nächsten Spielzeit in Berlins höchster Spielklasse vertritt.

Zuvor müssen allerdings noch zwei Begegnungen gespielt werden. Am nächsten Sonntag erwarten wir, mit dem Berliner SC, die erfolgreichste Mannschaft der letzten fünf Spieltage. Fünf Siege stehen bei unseren Gästen auf der Habenseite. Unsere Makkabim sind, mit einem Unentschieden und 4 Siegen, auf Rang 2 dieser Wertung. Gute Voraussetzungen für eine spannende Begegnung am vorletzten Spieltag…

Bis dahin Mazal Tov TuS Makkabi!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.