06.05.2018 – Nordberliner SC vs. TuS Makkabi 1:5 (1:2)

Torschützen: Hassan „Ochidi“ (6.Min.), Odong Marcellinus (8. & 79.Min.), Godbless (61.Min.), Maxim (63.Min.)

Über weite Strecken der Partie hat unsere Mannschaft die Trainingsinhalte der Woche auf dem Platz umgesetzt und sich zahlreiche Torchancen kreiert. Leider hat unser Team einige Hochkaräter ausgelassen. Hoffen wir, dass sich dies in der Endabrechnung nicht noch rächen wird. Bereits in der 6. Spielminute erzielte Ochidi, per Abstauber, unsere Führung. Vorausgegangen war eine Ecke hinter den zweiten Pfosten und ein scharfe Eingabe von Maxim, vor das gegnerische Tor. Drei Minuten später setzte sich Godbless auf der linken Seite gut durch, spielte vor dem Strafraum auf Vasile, der zu Marcellinus weiterleitete und Marcellinus schoss platziert zum 0:2 ein. In der 17. Minute erzeugten wir keinen Druck im Mittelfeld, ließen einen langen Ball in die Spitze zu. Unsere Innenverteidigung spielte zu kurz auf Torwart Mario zurück, der ebenfalls zu kurz klärte und es nicht rechtzeitig ins Tor zurück schaffte. So stand es nur noch 1:2 und wir entwickelten weiteren Druck, ohne vor der Halbzeit noch ein Tor zu erzielen.

Eine direkte Ecke von Godbless lenkte der Gäste-Torwart in der 27. Minute noch über die Latte. In der 28. Minute setzte sich Sebastian auf der linken Seite gut durch und wurde an der Grundlinie gefoult. Der Freistoß, von der Strafraumgrenze, brachte allerdings nichts ein. In der 40. Minute startete Godbless aus der eigenen Hälfte, gut von Vasile bedient, aber die Linienrichterin sah hier eine Abseitsstellung… Zwei Minuten vor Ende der ersten Hälfte, setzte Maxim sich gut bis in den Strafraum durch, wurde arg bedrängt, kam ins straucheln und konnte nicht mehr konzentriert abschließen. So blieb es beim 1:2 Halbzeitstand.

Mit viel Elan kamen unsere Makkabim aus der Kabine. Nach drei Minuten schoss Aris, nach Einwurf von Timo, aufs Tor und der Torwart lenkte den Ball, mit einer Glanzparade, über die Latte. In der 57. Minute spielte Marcellinus auf Maxim in den Strafraum, der sofort abschoss. Der Torwart ließ den Ball prallen, aber den zweiten Ball konnten wir nicht verwerten. Nun konterten uns die Gastgeber aus und Mario musste zweimal, mit starkem Reflex, auf der Linie retten. In der 59. Spielminute rettete er erneut und spielte den Ball anschließend lang auf Godbless, der den Torwart austanzte und das vorentscheidende 1:3 erzielte. Zwei Minuten später spielte Marcellinus auf Maxim, der in den Strafraum eindrang und auf 1:4 erhöhte. Nun ergaben sich etliche Möglichkeiten, um etwas für unser Torverhältnis zu tun. Zwei Minuten nach dem letzten Treffer flankte Maxim von der rechten Seite vors Tor, wo Godbless aus 7 Metern den Ball nicht richtig mit dem Kopf platzieren konnte. In der 67. Minute hielt Mario noch einen gegnerischen Freistoß, ehe wir in der 74. Minute wieder am Zug waren. Vasile drang von der linken Seite gut in den Strafraum ein und schoss aufs Tor. Der Torwart ließ den Ball abprallen, aber Maxim schoss den zweiten Ball übers Tor. Zwei Minuten später setzte Marcellinus Godbless in Szene. Godbless lief von links in den Strafraum und schoss aus spitzem Winkel aufs Tor, anstelle auf einen der beiden zentral mitgelaufenen Spieler zu passen. So konnte der Torwart die Chance noch zunichte machen. In der 78. Minute lief Maxim von rechts in den Strafraum, passte quer, Godbless ließ den Ball passieren und Marcellinus schoss ihn zum 1:5 Endstand in die Maschen. Maxim hätte anschließend noch erhöhen können, als der eingewechselte Djamel im Strafraum bis zur Grundlinie lief und den Ball quer legte. Doch Maxim schoss den Torwart an, so dass es bei dem 1:5 Endstand geblieben ist.

Ein wichtiger Sieg, der uns Auftrieb geben sollte, um am nächsten Sonntag, im Heimspiel gegen SD Croatia, nachzulegen.

 

Bis dahin Mazal Tov TuS Makkabi!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.