29.04.2018 – TuS Makkabi  vs. TSV Rudow 1:1 (0:1)

Torschütze: Godbless (85.Min.)

Zum ersten Mal in dieser Saison, trennten wir uns mit einem Unentschieden von unserem Gegner. Die Rudower begannen sehr diszipliniert, hatten eine gute Spielanlage und mehr Ballbesitz als wir. Allerdings dauerte es sehr lange, bis sie Kapital daraus schlagen konnten. Zweimal kamen sie über unsere linke Seite bis vor unser Tor. Beim zweiten Mal erzielten sie in der 32. Minute die 0:1 Führung. Wir hatten hingegen nur zwei Möglichkeiten zu bieten. Einmal in der 17. Minute, als Godbless mit hohem Tempo einen Konter über die rechte Seite fuhr, aber das Abspiel auf den frei vor dem Tor stehenden Pascale geblockt wurde. Und einmal in der 26. Minute, als Godbless mit dem Torabschluss zu lange zögerte, allerdings eine zweite Chance bekam, die der Rudower Torwart zur Ecke lenkte. Insofern blieb es zur Halbzeit bei der verdienten Führung für unsere Gäste.

Mit viel Elan kamen wir aus der Halbzeitpause und hatten in der 47. Minute unsere erste Möglichkeit, als Aris von rechts in den gegnerischen Strafraum eindrang und sein scharfer Pass vors Tor von einem Gegner geblockt wurde. Nun verbesserte sich auch unsere Spielanlage. Ein toller Spielzug entstand in der 62. Minute auf unserer rechten Seite neben dem Strafraum. Der Ball wurde in die Mitte gepasst, von wo aus Maxim die Seite verlagerte und Sebastian auf der linken Seite zu Pascale weiterleitete. Pascale drehte sich und flankte vors Tor, wo Aris den Rudower Torwart, per Kopfball, zu einer Glanzparade zwang. Es folgten zwei gefährliche Ecken, jedoch war immer ein gegnerisches Bein zwischen Ball und Tor. Nun erhöhten wir den Druck immer mehr und unsere Gäste verlegten ihr Spiel nur noch auf Konter. In der 70. Minute wollten wir dann einen Handelfmeter. Marcellinus spielte auf Godbless, dessen Schuss ließ der Torwart prallen und Maxim schoss erneut. Allerdings schützte sein Gegner sein Gesicht und bekam den Ball an die Hand. Der Elfmeterpfiff blieb aus, mal wieder ein Frage der Auslegung…

In der 72. Minute flankte Sebastian auf den zweiten Pfosten und Pascale köpfte über das Tor. Eine Minute später köpfte Godbless einen Eckball neben das Tor. In der 77. Spielminute wurde Aris dann im gegnerischen Strafraum eindeutig von den Beinen geholt. Der Elfmeterpfiff blieb erneut aus und Aris erhielt eine gelbe Karte, wegen einer Schwalbe oder eines Sehfehlers des Unparteiischen… Unsere Makkabim ließen sich auch dadurch nicht vom Weg abbringen und erzeugten weiterhin Druck auf das Rudower Tor. In der 84. Minute war es dann endlich soweit. Sebastian flankte präzise auf Godbless und dieser erzielte den hoch verdienten Ausgleich per Kopf. Das war uns allerdings nicht genug und wir drängten auf den Siegtreffer. In der 84. Minute ergab sich dann die Chance dazu, aber Marcellinus traf bei seinem satten Abschluss nur die Latte. Fast im Gegenzug setzten die Rudower einen sehr gut ausgespielten Konter, jedoch landete der Torschuss vom zweiten Pfosten aus, zum Glück, nur an unserem Außennetz. In der letzten Minute hielt Mario eine Eingabe vom Gegner fest, warf den Ball geistesgegenwärtig zu Alec, der Maxim in die Tiefe schickte. Mit letzter Kraft gelangte Maxim vors Tor, jedoch wurde sein Schuss noch abgewehrt, so dass es am Ende beim 1:1 unentschieden blieb.

Aufgrund der starken zweiten Halbzeit, hatten unsere Makkabim einen Sieg verdient, aber wegen der unterlegenen ersten Halbzeit geht das Unentschieden in Ordnung. Wer weiß, wofür dieser eine Punkt in der Endabrechnung noch gut ist.

Nun werden wir uns in dieser Woche, auf unser Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten Nordberliner SC, vorzureiten und dort am Sonntag hoffentlich alle Punkte entführen.

Bis dahin Mazal Tov TuS Makkabi!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.