02.04.2018 – Berlin Türkspor vs. TuS Makkabi 2:0 (1:0)

Eine bittere Niederlage für unser Team, ergab sich bei unserem Auswärtsspiel am Ostermontag.

Die Partie war gerade eine Minute alt, als sich unser Verteidiger entschied, den Ball von der Grundlinie nicht zur Ecke zu spielen, sondern ins Feld „zu klären“. Der Ball landete bei einem Gegner, der den Ball quer zu seinem Mitspieler legte und dieser schoss ihn dann ins Tor.

Unglücklicher kann man eigentlich in eine Partie kaum starten. Nun stellten sich die Gastgeber hinten rein und lauerten auf Konter. In der 11. Spielminute lenkte Pavel einen Schuss über unsere Torlatte und zwei weitere Abschlüsse, nach Kontern, schossen die gegnerischen Stürmer über und neben unser Tor. Da wir, auf dem holprigen Geläuf, versuchten über Kurzpassspiel zu Torchancen zu gelangen, blieben diese in logischer Konsequenz aus. Denn ein Kurzpassspiel war auf dem Rasen nun wirklich kein probates Mittel um in Ballbesitz zu bleiben. Insofern mussten unsere Gegner nur abwarten, bis uns der Ball vom Fuß sprang und dann zur Stelle sein. Das gelang dem Gastgeber, bis zur Halbzeitpause, ausgezeichnet.

10 Minuten nach Wiederanpfiff prallte unserem Calin der Ball ins Gesicht und von dort aus vor die Füße eines Gegenspielers. Den Torschuss parierte Pavel glänzend zur Ecke. Nun übernahmen wir das Spiel, mit zielstrebigerem Zug in die Spitze. Vasile spielte in der 61. Minute Maxim in den Lauf, der in den Strafraum eindrang, wo sein Schuss jedoch im letzten Moment noch geblockt wurde. Zwei Minuten Später ließ der gegnerische Torwart den Ball, nach Abschluss von Godbless, prallen. Timo schoss von der Strafraumgrenze, doch der Ball wurde geblockt. Den Abpraller zirkelte Razack ins untere Eck, der Torwart kratzte den Ball aus dem Eck und Djamel schoss den Ball dann über das Tor. In der 65. Minute schickte Vasile Godbless auf der rechten Seite in die gegnerische Hälfte. Seine Flanke rutschte allerdings ab und senkte sich von oben auf das Tornetz. Drei Minuten später verlängerte Marcellinus einen Einwurf von Godbless vors Tor, wo Maxim einen Schritt zu spät kam. In der 73. Minute flankte Timo vors Tor und Maxim schoss den Ball volley übers Tor. In der 76. Minute führten die Gastgeber dann einen Einwurf schnell aus, brachten den Ball vor unser Tor, wo der herauseilende Pavel einen Schritt zu spät kam und das 2:0 nicht mehr verhindern konnte. Unsere Makkabim liefen zwar weiter an, aber spätestens als der vorgerückte Außenverteidiger Timo im Strafraum von Godbless angespielt wurde und den Ball neben den linken Pfosten schoss, wurde klar, dass wir an diesem Tag kein Tor erzielen würden.

Aufgrund der 5. gelben Karte für Godbless und der gelbroten Karte für Razack, schrumpft der Kader für den nächsten Spieltag weiter. Insofern müssen wir die Trainingswoche nutzen, um angeschlagene Spieler fit zu bekommen und uns auf das Heimspiel, gegen den 1. FC Schöneberg vorzubereiten.

Bis dahin Mazal Tov TuS Makkabi!