04.03.2018 – FSV Spandauer Kickers vs. TuS Makkabi  3:1 (0:0)

Das war nichts.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams, so dass es kaum zu nennenswerten Torchancen kam. Durch eine Unachtsamkeit unserer Innen- und Außenverteidiger, auf der rechten Seite, kamen die Kickers in der 24. Spielminute zu einer Doppelchance. Da sich Torwart Pavel und Verteidiger Alpha in die Schüsse der Gegner warfen, wurde der Rückstand allerdings verhindert. Nach einem Freistoß von Acosta, verlängerte Godbless per Kopf auf Ahmed. Ahmed nahm den Ball gut an, umspielte zwar den Torwart, aber auch das Tor. So gingen wir mit einem leistungsgerechten und torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Bereits 4 Minuten nach Wiederanpfiff, spielte der Gegner einen Pass in die Tiefe, auf einen im Abseits befindlichen Stürmer. Die Fahne des Linienrichters blieb jedoch unten und der Ball wurde vor unser Tor gespielt. Am zweiten Pfosten gelangte der Ball zwar zu einem unserer Spieler, jedoch „klärte“ er den Ball direkt vor die Füße eines Gegenspielers, der dieses Anspiel zur 1:0 Führung nutzte. Nun kamen wir zwar besser ins Spiel und drückten auf den Ausgleich. Spaki verteidigte jedoch äußerst geschickt, so dass kein nennenswerter Torabschluss zustande kam. Mit zunehmender Spielzeit rückten wir immer höher auf, wurden in der 78. Spielminute dann ausgekontert und fingen uns das 2:0. Sieben Minuten später überraschten uns die Kickers dann, mit einem schnell ausgeführten Freistoß und erzielten das 3:0, ehe wir in der 88. Spielminute, nach einem Eckball, noch zu unserem Ehrentreffer kamen.

Unterm Strich eine verdiente Niederlage, weil der Gegner letztlich konzentrierter und zielstrebiger agierte, als unsere Makkabim.

Nun müssen wir in dieser Woche akribisch arbeiten, um in unserem Heimspiel, am nächsten Sonntag, gegen den SV Empor zu punkten. Durch einen Sieg würden wir an unseren Gästen vorbeiziehen. Das sollte unser primäres Ziel sein, das wir im Laufe dieser Trainingswoche vor Augen haben.

Bis dahin Mazal Tov TuS Makkabi!