01.10.2017 TSV Rudow vs. TuS Makkabi  1:2 (0:1)

Betreuer Jens hatte sich vor dem Spiel 3 Punkte von der Mannschaft, als Geschenk zu seinem heutigen Geburtstag, gewünscht. Gerne ist das Team seinem Wunsch nachgekommen und hat in Rudow gewonnen. Nach gegenseitigem Abtasten, erhielten wir in der 13. Spielminute einen Freistoß auf der rechten Seite. Alpha brachte den Ball scharf vors Tor und Razack verlängerte den Ball mit dem Kopf zu unsere 0:1 Führung. Im Anschluss an unseren Treffer verlagerte sich das Spiel mehr in Richtung der Heimmannschaft, ohne dass jedoch etwas Zwingendes für die Gastgeber heraussprang. Nach einer halben Stunde musste Ochidi mit letztem Einsatz in unserem Strafraum klären, als wir bei einem Konter der Rudower in Unterzahl gerieten. Trotz des Übergewichtes der Rudower, hatten wir kurz vor der Pause die große Möglichkeit, auf 0:2 zu erhöhen. Aris schickte Razack in den Strafraum, doch Razack geriet in Rücklage und traf den Ball nicht richtig, so dass der Schuss aus 10 Metern Torentfernung keine Gefahr für den Rudower Torwart darstellte.

Auch kurz nach der Pause hätten wir auf 0:2 erhöhen können, als Roman auf Godbless passte, der alleine auf den herauseilenden Torwart zulief, jedoch an ihm scheiterte. Drei Minuten später beging Alpha einen Stellungsfehler an der Mittellinie, bügelte seinen Fehler allerdings selbst mit letzter Kraft wieder aus, als er sich im Strafraum in den Torabschluss warf. Eine Minute später musste Mario, mit einer Glanzparade, einen Torschuss nach erfolgtem Rudower Konter halten. Nach Ballverlust im vordersten Drittel, schalteten die Rudower in der 55. Spielminute schnell auf unserer rechten Seite um, flankten vors Tor und vollendeten mit einem satten Kopfball zum verdienten 1:1 Ausgleich. Anstatt nun die Schultern hängen zu lassen, stemmten sich unsere Makkabim gegen den steigenden Druck der Rudower und erhielten, bereits 3 Minuten nach dem Ausgleich, eine Chance zur erneuten Führung. Razack spielte auf Roman, der allein auf den Rudower Torwart zulief. Roman überlupfte den Torwart, jedoch strich der Ball auch knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 74. Minute spielte der eingewechselte Doron auf Godbless, der auf der linken Seite im 1 gegen 1 Tempo aufnahm und sich bis zur Grundlinie durchsetzte. Dort spielte er seinen Gegner aus und erzielte im 2. Anlauf unseren 1:2 Siegtreffer. Die letzte Viertelstunde warfen wir uns dann mit Mann und Maus in die gegnerischen Angriffe, ließen keine Torgefahr für die Rudower mehr aufkommen und erkämpften uns so unseren 2. Auswärtssieg.

Nun haben wir 2 Wochen Zeit uns zu erholen und auf das Auswärtsspiel beim Tabellenführer SD Croatia vorzubereiten.

Bis dahin Mazal Tov TuS Makkabi!