16.08.2017 SV Tasmania vs. TuS Makkabi 2:1 (1:1)

Nach dem Heimsieg von Sonntag, fuhren wir zum Mittwoch-Abend-Spiel zum favorisierten SV Tasmania. Unsere Makkabim boten ein tolles Spiel, das sie über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem Gastgeber bestritten. Zwar legten die Hausherren sehr souverän los und besaßen viel Ballbesitz, aber dennoch bot sich unserem Team die erste Torchance, als in der 8. Minute unser Stürmer Pablo seinen Sturmpartner Roman bediente, dessen Schuss von der Strafraumecke jedoch keine Gefahr für den Torwart der Gastgeber darstellte. Die Antwort von Tasmania kam mit dem nächsten Eckball in der 11. Spielminute, bei der ein Kopfballaufsetzte von unserem Torwart Mario entschärft werden musste. Eine Minute später Köpfte Alpha, eine Freistoßflanke von Memo, dem gegnerischen Torwart in die Arme. Nun waren wir im Spiel und es ging attraktiv in beide Richtungen. In der 22. Spielminute kombinierten wir aus der eigenen Hälfte schnell nach vorne und hatten zwei aufeinanderfolgende verheißungsvolle Situationen, die leider nicht bis zum Torabschluss sauber ausgespielt wurden. Zwei Minuten später drangen wir erneut in den gegnerischen Strafraum ein, wo Pablo und Roman einen Doppelpass zu ungenau spielten, so dass der Torwart vor unserem Stürmer an den Ball kam. In der 32. Minute traf Roman den Ball an der Strafraumgrenze nicht richtig und schoss neben das gegnerische Tor. In der darauffolgenden Minute fiel dann das 1:0 für Tasmania, leider aus einer Abseitssituation. Das warf unsere Makkabim aber nicht aus der Bahn und sie spielten druckvoll weiter, wofür sie in der 40. Minute dann belohnt wurden. Ein im Zentrum eroberter Ball wurde von Marcellinus zu Alpha auf die linke Seite gespielt, der Pablo zur Grundlinie schickte. Pablo spielte präzise auf den mitgelaufenen Roman vors Tor, der keine Mühe hatte den Ball ins Netz zu befördern. Mit diesem 1:1 ging es dann in die Halbzeitpause.

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelangten wir erneut in den gegnerischen Strafraum. Von hinten heraus kombinierten wir zu Pablo, der Tomi anspielte, dessen Pass auf Roman zu einer 1:1-Situation in der linken gegnerischen Strafraumseite führte. Leider konnte Roman mit dem rechten Außenrist nicht druckvoll genug abschließen so dass es bei dem Unentschieden blieb. Zwei Minuten später wurde unser Anton in der Spielfeldmitte von den Beinen geholt, der Pfiff blieb jedoch aus. Das nutzten die Tasmanen mit einem öffnenden Pass auf unsere linke Abwehrseite und einer präzisen Flanke vor unser Tor. Mario kam gerade noch mit den Fingerspitzen an den Ball und lenkte diesen über den einköpfbereiten Stürmer. Eine Minute später setzte sich Tomi gut auf die gegnerische Grundlinie durch, spielte scharf vors Tor, wo ein Tasmane den Ball gerade noch zur Ecke lenken konnte. In der 57. Minute setzte sich Roman auf der rechten Seite gegen 4 Gegner durch, spielte auf Memo, der zur Grundlinie lief und auf Roman zurückspielte. Der scharfe Ball wurde von Roman knapp neben den kurzen Pfosten geköpft. In der 67. Minute spielten wir einen katastrophalen Pass, im Aufbauspiel auf unserer rechten Seite, einem Gegner im Zentrum direkt vor die Füße. Der lief auf unser Tor zu und schoss aus kurzer Distanz. Der zurückgeeilte Tomi warf sich in letzter Sekunde in den Schuss und verhinderte so den Einschlag. Zwei Minuten später setzte sich der eingewechselte Maxim auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und spielte auf Roman zurück, dessen Schuss das Tor nur knapp verfehlte. Nun begann eine Druckphase der Tasmanen, in der wir mit viel Einsatz die letzten Pässe in unserem Verteidigungsdrittel abfangen mussten. Nach ein paar Minuten hatten wir uns aber wieder gefangen und Memo schoss, nach guter Einzelleistung aus 20 Metern, aufs gegnerische Tor. Dieser Schuss, in der 78. Spielminute, wurde vom aufmerksamen Torwart der Tasmanen jedoch problemlos entschärft. In der 82. Spielminute konnte der eingewechselte Ahmed, auf der gegnerischen Grundlinie, nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Memo zirkelte den Ball hinter den 2. Torpfosten, wo Maxim den Ball neben das lange Eck köpfte. In der 86. Spielminute machten es die Tasmanen besser und verwerteten einen Eckball zur 2:1 Führung. Dem hatten wir eine Minute vor Schluss nur noch einen Schuss von Anton entgegenzusetzen. Doch leider strich der Ball, aus 10 m Torentfernung, knapp am gegnerischen Kasten vorbei, so dass es am Ende bei der äußerst unglücklichen 2:1 Auswärtsniederlage blieb.

Nun erwarten wir, mit der Eintracht aus Mahlsdorf, am Sonntag den Vizemeister der letzten Saison zu unserem nächsten Heimspiel.

Bis dahin Mazal Tov

TuS Makkabi!