13.08.2017 TuS Makkabi vs. SpVgg Hellas Nordwest 1:0 (1:0)

Nach der schweißtreibenden Vorbereitung, war unser Team froh, endlich wieder um Punkte spielen zu können. Gleich am ersten Spieltag gab es ein Bezirksderby gegen den Aufsteiger vom Heckerdamm, unter den Augen politischer Prominenz unseres Bezirks. Denn kein geringerer als der stellvertretende Bezirksbürgermeister Carsten Engelmann und Frau Dr. Felicitas Täsch, Abgeordnete in der Bezirksverordnetenversammlung und Mitglied des Sportausschusses, führten den Anstoß der äußerst fair geführten Begegnung aus. Unsere Startelf bestand zur Hälfte aus Spielern des letztjährigen Kaders und zur anderen Hälfte aus neuen Spielern. Alle Mann arbeiteten von Beginn an geschlossen und erspielten sich bereits in der 5. Spielminute die erste Torchance, die auch gleich zur Führung genutzt wurde. Von der rechten Seite kombinierten unsere Spieler, über Marcellinus im Zentrum, bis in die linke Strafraumhälfte, wo zunächst der aufgerückte Außenverteidiger Alpha aufs Tor Schoss und unser Stürmer Pablo den abgeprallten Ball geistesgegenwärtig zur 1:0 Führung einschoss. Dieses Tor war zugleich der Weckruf für unseren Kontrahenten, der mit einem fulminanten Schuss von der Strafraumgrenze antwortete, den unser Torwart Mario allerdings, mit großartiger Parade, zur Ecke lenkte. In der 16. Spielminute verlängerte Pablo einen langen Ball von Ochidi auf Roman, der ihn volley aus 20 Metern über das Tor schoss. In der Folgezeit setzten wir die Aufbauspieler immer wieder unter Druck, woraus sich auch die letzte Chance der ersten Halbzeit ergab. Marcellinus bedrängte seinen Gegenspieler im Spielaufbau, wodurch Pablo an den Ball gelangte und auf Roman quer legte, der den Ball allerdings zu überhastet am Dreiangel vorbeischoss.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff kombinierten unsere Makkabim, über die rechte Seite, bis in den Strafraum, wo Ochidi aus spitzem Winkel abschloss, anstatt unsere besser positionierten Stürmer vor dem Tor anzuspielen. Der Abschluss stellte kein Problem für den Torwart von Hellas dar und so blieb es bei der knappen Führung. Nun investierte Hellas mehr und erhielt entsprechen auch mehr Spielanteile. Trotzdem konnte sich unser Memo in der 50. Minute gut bis an die Strafraumgrenze durchsetzen, wo er dann nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte. Den Freistoß zirkelte Alpha über die Mauer. Der aufmerksame Hellas-Torwart hielt den Ball jedoch durch gutes Stellungsspiel fest. Der Druck von Hellas erhöhte sich nun stetig und die Spieler rückten weiter in unsere Hälfte. Allerdings war an unserer Strafraumgrenze meistens Schluss, weil unsere Verteidiger dort sehr ordentlich zu Werke gingen und sich u.a. in jede sich bietende Abschlussmöglichkeit warfen. In Anbetracht der Tatsache, dass wir die uns nun bietenden Kontermöglichkeiten nicht ordentlich ausspielten, mussten wir bis zum Schlusspfiff um unseren knappen Vorsprung bangen. Die größte Möglichkeit „den Deckel drauf zu machen“, hatten wir in der 86. Spielminute, als wir mit 4 Mann gegen 2 Verteidiger anliefen. Allerdings brachte Aris den Ball zu früh und ungenau in den Strafraum, so dass die Verteidiger keine Mühe hatten den Angriff abzuwehren.

Alles in allem war das eine couragierte Leistung unserer neu zusammengestellten Mannschaft, die uns die ersten 3 Punkte der Saison einbrachte, die gleich mit einer Englischen Woche startet. Denn bereits am Mittwoch muss unsere Mannschaft auswärts beim SV Tasmania Berlin ran, ehe wir am kommenden Sonntag den letztjährigen Vizemeister aus Mahlsdorf empfangen.

Bis dahin Mazal Tov

TuS Makkabi!